Deutsch | English

Eisenbahnräder

Highslide JS
Eisenbahnräder in den Größen „small“, „medium“, „large“ und „extra large (XL)“ von BigBenBricks

Eisenbahnräder von BigBenBricks

Ben Fleskes aus Portland (Oregon, USA) hat 2004 begonnen, LEGO kompatible Eisenbahnräder aus Kunststoff herzustellen. Von LEGO selber gab es zu diesem Zeitpunkt nur die Standardgrößen, die für den Bau von Dampfloks wenig geeignet sind.

Mittlerweile bietet er 4 verschiedene Größen in 8 verschiedenen Farben an. Da kann die Vielfalt, die LEGO inzwischen bietet, nicht mithalten. Bis auf die kleinste Größe biete er seine Lokräder auch als sogenannte „blind driver“ an, also Lokräder ohne Spurkranz, damit die Dampflok-Fahrwerke der LEGO Modelle besser durch die engen Kurven und Weichen kommen.

Die BBB-Räder verfügen über ein Technik-Kreuzloch in der Mitte und die Größe ist auf die Geometrie der LEGO Steine optimal abgestimmt. Über eine selbstgebaute Antriebseinheit mit PowerFunction Motoren können die BBB-Räder direkt angetrieben werden. Dieses Konzept habe ich bei meinen Modellen der BR 23 und BR 80 verwendet.

  1. Weiter zu Ben's Webseite (mit Einkaufsmöglichkeit) www.bigbenbricks.com
train wheel

Speichenräder mit Alu-Radreifen

Die alten LEGO Speichenräder wurden in rot und weiß hergestellt und dienten als Oldtimerreifen. Heute sind sie am besten über Bricklink zu beziehen [Wheel Spoked Large bei Bricklink]

Als Achshalter wird ein alter 2x4 Stein verwendet. [Achshalter bei Bricklink]

Die passenden Profil-Ringe, die auf diese Räder aufgeklipst werden, sind nicht von LEGO und wurden seinerzeit von Stefan Vorst hergestellt.

Damit konnten auch schon lange vor BBB-Rädern realistische Dampflok-Modelle mit LEGO gebaut werden. Der Antrieb solcher Züge erfolgt durch normal LEGO 9V Eisenbahnmotoren, die im Tender oder unter den Waggons verbaut werden, wie beispielsweise im Riviera-Express.

Highslide JS
Eisenbahnräder von LEGO mit Technik-Kreuzloch

Eisenbahnräder von LEGO mit Technik-Kreuzloch

Im Jahr 2009 hat LEGO den Wunsch vieler LEGO Eisenbahnfans endlich erhört und selber große Dampflokräder herausgebracht. In schwarz gab es diese Räder zuerst im Emerald Night #10194 und ein Jahr später in rot im Toy Story Western Train #7597.

Die Größe entspricht der Größe „L“ der BBB-Räder und es stehen Räder mit und ohne Spurkranz zur Verfügung.

Die neueren LEGO Eisenbahnräder verfügen über ein Technik-Kreuzloch in der Mitte. Das Speichenrad mit Spurkranz hat eine Kerbe, in der ein Gummiring Halt findet. Damit erhalten diese Räder mehr Gripp als die entsprechenden BBB-Räder. Über eine selbstgebaute Antriebseinheit mit PowerFunction Motoren können die Räder direkt angetrieben werden. Dieses Konzept habe ich bei meinen Modellen Be 6/8 Schweizer Krokodil und PowerFunction Big Boy verwendet.

LEGO train wheel

Ein neues Eisenbahnrad in Standardgröße runden das aktuelle Angebot von LEGO Eisenbahnrädern ab. Auch dieses Rad verfügt über ein Technic-Kreuzloch und es ist in schwarz und rot erhältlich.

Da dieses Rad mit Hilfe der Motoren #8866 und #88002 angetrieben wird, verfügt es ebenfalls über eine Kerbe, die einen Gummiring zur Übertragung der Antriebskräfte aufnimmt.

Highslide JS
Eisenbahnräder von LEGO

9V Eisenbahnräder von LEGO

Die 9V Eisenbahnräder von LEGO wurden lange Zeit als vollständig zusammengebaute Einheit produziert. Seit 2006 bekommt man den Radhalter, die Räder und eine Metallachse separat und darf alles selber zusammen stecken.

Den Radhalter gib es hauptsächlich in schwarz, die Farben hellgrau und neu-hellgrau sind seltener (und entsprechend teurer). Die Räder selber gibt es nur in schwarz.

Diese 9V Räder haben die besten Laufeigenschaften und wurden 1991 zusammen mit den stromführenden 9V Schienen auf den Markt gebracht. Aber für den Bau von Dampfloks eignen sich diese Radsätze leider überhaupt nicht.

Die Größe der Räder entspricht der Größe der kleinsten BBB-Räder und der neueren LEGO Räder mit Technik-Kreuzloch.

Highslide JS
Eisenbahnräder von LEGO aus der 12V-Ära

Alte Eisenbahnräder von LEGO

Als „alte“ Eisenbahnräder von LEGO bezeichne ich alles, was vor 1991 von LEGO hergestellt wurde. Diese Räder sind fest mit einem 2x4 großen Achshalterstein verbunden oder wurden in so einen Achshalterstein eingesteckt. Die Laufeigenschaften sind im Vergleich zu den 9V Eisenbahnrädern deutlich schlechter.

Die Räder gab es in verschiedenen Formen anfänglich nur in einer kleinen Größe und in rot. Mit der Umstellung auf das graue 12V System wechselte die Standardfarbe der Räder auf schwarz, jetzt waren die Räder auch fest mit dem Achshalterstein verbunden. (Mit etwas Kraftaufwand lässt sich aber der Pin ganz gut entfernen und somit auch diese Räder auseinander nehmen.) Rote Räder gab es aber auch in verschiedenen Sets der 12V-Ära.

Eine Besonderheit stellt das etwas größere Lokrad mit 29 mm Durchmesser dar (heute entspricht das den BBB-Rädern der Größe „M“). Diese „große“ Lokrad wurde nur im berühmten Set #7750 verbaut. Zusätzlich war es als Service-Tüte erhältlich. Bevor Ben Fleskes seine BBB-Räder herstellte waren diese großen Lokräder von LEGO die einzige Option etwas Abwechslung in den Lokbau zu bekommen.

  1. Eine gute Übersicht aller LEGO Eisenbahnräder bietet www.bricklink.com