Deutsch | English

LEGO PowerFunctions

Highslide JS
PowerFunctions Komponenten [Bild von © LEGO]

2007 hat LEGO ein neues, vereinheitlichtes System zum elektronischen Steuern von LEGO Modellen aus allen Bereichen auf den Markt gebracht. PowerFunctions war geboren. Eins der ersten Sets mit PowerFunctions war der Technic Bulldozer #8275.

Zu diesem modularen System gibt es mittlerweile verschiedene Komponenten, die auch für die LEGO Eisenbahn genutzt werden können.

Ich verwende PowerFunctions in verschiedenen Lokomotiven und im LL 6950 Raketentransporter.

Highslide JS
PowerFunctions – Stromversorgung [Bild von © LEGO]

PowerFunctions – Stromversorgung

Die Stromversorgung bei PowerFunctions erfolgt „on board“ mit Hilfe von Batterien oder Akkus.

  • Wiederaufladbarer Lithium-Ionen-Akku #8878
  • Batterie Box für 6 AA-Batterien #8881
  • Batterie Box für 6 AAA-Batterien #88000

Der wiederaufladbare Akku #8878 oder die AAA-Batteriebox #88000 kann man ganz gut in einer Lok oder einem Waggon unterbringen.

Sie sind 8 Noppen lang, 4 Noppen breit und 4 Steinreihen hoch. Nach oben hin braucht man aber noch etwas Luft, da ja das Kabel des Empfängers oder des Motors angeschlossen werden soll.

Zum Aufladen des Akkus ist das Ladegerät #8887 (oder ein entsprechendes Gerät eines anderen Herstellers) notwendig. Über den Drehregler am Akku kann die Geschwindigkeit der angeschlossenen Motoren gesteuert werden, wenn diese direkt (ohne den Empfänger #8884) an den Akku angeschlossen werden.

Highslide JS
PowerFunctions – Kabel [Bild von © LEGO]

PowerFunctions – Kabel

An den PowerFunctions Komponenten ist in der Regel bereits ein Kabel fest angeschlossen. Das Kabel ist 4-adrig, die beiden äußeren Drähte dienen zur Stromversorgung und die inneren beiden zu Kontrolle, z.B. der Gewindigkeit.

An den Unterseiten der Anschlussplatten der Verlängerungskabel #8886 (20 cm) und #8871 (50 cm) befinden sich Anschlüsse, die mit dem alten 9V Stromsystem von LEGO kompatibel sind. Dies stellt die Brücke in die alte Welt dar.

Eine hilfreiche Ergänzung stellt der Pol-Umschalter #8869 dar. Er wird benötigt, wenn zwei Motoren an am gleichen Empfänger angebracht werden, beide aber in unterschiedliche Richtungen drehen sollen, da sie beispielsweise spiegelverkehrt verbaut werden.

Highslide JS
PowerFunctions – Empfänger [Bild von © LEGO]

PowerFunctions – Empfänger

Damit PowerFunction Modell ferngesteuert bedient werden können, ist der Infrarot Empfänger #8884 erforderlich. Er wird zwischen der Stromversorgung und dem Stromverbraucher (Motor oder Beleuchtung) angeschlossen und empfängt die Signale der Fernbedienung.

Am Empfänger stehen zwei Empfangskanäle zur Verfügung, z.B. zur separaten Steuerung von Fahrmotor und Beleuchtung. Das obere, runde Ende muss so verbaut werden, dass es nicht vollständig abgedeckt ist, da sonst keine Signale empfangen werden können.

Highslide JS
PowerFunctions – Fernbedienung [Bild von © LEGO]

PowerFunctions – Fernbedienung

Mit den Fernsteuerungen #8885 und #8879 kann man PowerFunction Modelle fernsteuern. An beiden Fernbedienungen kann die Richtung (Polung) der orangenen Verstellhebel oder -räder verändert werden. Zusätzlichk können zwei Kanäle festgelegt werden, diese müssen zur Einstellung am Empfänger passen. Für die Fernbedienungen werden je zwei AAA-Batterien benötigt, die aber sehr lange halten.

Die einfache Fernsteuerung #8885 erlaubt nur ein Vor-Stopp-Zurück, aber keinen Dauerbetrieb. Sie eignet sich für Fahrzeuge (Lenkung und Antrieb) oder Seilwinden.

Im Rahmen eines PowerFunction Workshops zu dem LEGO ein paar Fans nach Dänemark eingeladen hatte, enstand der Wunsch nach einer Fernbedienung, mit der sich auch die Geschindigkeit regeln läßt und die einen Dauerbetrieb, z.B. eines Zuges im Tunnel erlaubt. So entstand die Fernbedienung #8879.

Highslide JS
PowerFunctions – Beleuchtung [Bild von © LEGO]

PowerFunctions – Beleuchtung

Mit Hilfe der Beleuchtung #8870 kann man etwas Licht ins Dunkel bringen. An jeder Beleuchtungseinheit hängen zwei einzelne kleine LEDs, die man überall dort befestigen kann, wo auch eine Noppe bzw. eine Technic Achse hineinpasst. Das größere Problem ist aber, den Kabelsalat dieser Beleuchtung in engen Dampfloks zu verstauen.

Highslide JS
PowerFunctions – Motoren [Bild von © LEGO]

PowerFunctions – Motoren

Aktuell (Herbst 2012) gibt es drei universell einsetzbare PowerFunction Motoren #8883 (M-Motor), #8882 (XL-Motor) und eine Zwischengröße (L-Motor) im Set #9398 sowie einen Eisenbahnmotor #88002. Alle verfügen über ein fest angeschlossenes Kabel, das am Emfänger oder direkt an der Stromversorgung angeschlossen wird.

In Technic Set #9398 ist auch erstmalig ein neuer Servo-Motor enthalten.

Highslide JS
PF Eisenbahnmotor #88002 [Bild von © LEGO]

PowerFunctions – Eisenbahnmotor

Der PF Eisenbahnmotor #88002 (2. Generation) bezieht Strom aus Batterien bzw. Akkus, die im Zug mitgeführt werden. Ein PF Kabel ist fest mit dem Motor verbaut. Als Räder werden Eisenbahnräderd in Standardgröße mit Technic-Kreuzloch verwendet. Als Achse wird eine Technic-Achse der Länge 6 verwendet.

Dieser Motor war nur in schwarz erhältlich, die Seitenverkleidungen (mit Auspaarungen für die Technic-Achse) in schwarz und hellgrau.

Die äußeren Abmessungen der PF Eisenbahnmotoren und des 9V Eisenbahnmotors sind identisch.

Weitere Informationen

Die Franzosen Philo und Didier Enjary haben weitere, zum Teil sehr elektrotechnische Informationen über verschiedene elektrische Systeme von LEGO aufbereitet:

  1. PowerFunction Motoren: www.philohome.com/pf/pf.htm.
  2. Andere LEGO Motoren: www.philohome.com/motors/motorcomp.htm.
  3. LEGO Eisenbahnmotoren: www.philohome.com/ttrain/ttrain.htm.